Impressum

Angaben gem. § 5 TMG und § 2 DL-In–foV
Kettschau & Partner eingetr. Partnerschaftsgesellschaft

Rechtsanwälte und Steuerberater
vertr. d.d. Partner Hans-Georg Schulze, Beate Hellmich Remmert,
Rolf Stockem, Heike Lampe und Karl-Heinz Meise

Kontakt
Brüderstr. 2-4
59494 Soest
Telefon: + 49 2921 59029-0
Telefax: + 49 2921 59029-29
E-Mail: info@kettschau-partner.de
Web: www.kettschau-partner.de

Steuernummern
St.-Nr.: 343/5721/1048
UStId-Nr.: DE126661249

Rechtsform, Register
Kettschau & Partner ist eine Partnerschaft nach Maßgabe des Partnerschaftsgesellschaftsgesetzes,
eingetragen im Partnerschaftsregister des Amtsgerichts Essen unter der Nummer PR 65.

Aufsichtsbehörden:
Zuständige Aufsichtsbehörde für die Rechtsanwälte ist die
Rechtsanwaltskammer Hamm, Ostenallee 18, 59063 Hamm

Zuständige Aufsichtsbehörde für die Notare ist der
Präsident des Landgerichtes Arnsberg, Brückenplatz 7, 59821 Arnsberg.

Zuständige Aufsichtsbehörde für die Steuerberater ist die
Steuerberaterkammer Westfalen Lippe, Erphostr. 43, 48145 Münster.

Berufsbezeichnung und zuständige Kammern
Die Rechtsanwälte der Kanzlei sind nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland zugelassen und
Mitglieder der Rechtsanwaltskammer Hamm, Ostenallee 18, 59063 Hamm, www.rak-hamm.de.

Die Notare der Kanzlei sind nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland zugelassen und
Mitglieder der Westfälischen Notarkammer, Ostenalle 18, 59063 Hamm, www.westfaelische-notarkammer.de

Der Steuerberater, Herr Dipl. Betriebswirt Karl-Heinz Meise, ist nach dem Recht der Bundesrepublik
Deutschland zugelassen und Mitglied der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe, Erphostrasse 43,
48145 Münster, www.steuerberaterkammer-westfalen-lippe.de

Berufshaftpflichtversicherung

Berufshaftpflichtversicherung der Rechtsanwälte und Notare
ERGO Versicherung AG
Victoriaplatz 1, 40477 Düsseldorf
Versicherungsnummer: HV-SV 71176818.1-00930-0422
Der Versicherungsschutz umfasst Haftpflichtansprüche im gesamten EU-Gebiet und den Staaten des
Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum.

Berufsrechtliche Regelungen

Es gelten die folgenden berufsrechtlichen Regelungen der Rechtsanwälte:
Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO),
Berufsordnung (BORA),
Fachanwaltsordnung (FAO)
Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)
Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Union (CCBE)
Die berufsrechtlichen Regelungen können über die Homepage der Bundesrechtsanwaltskammer
(www.brak.de) in der Rubrik „Berufsrecht" auf Deutsch und Englisch eingesehen und abgerufen werden.

Es gelten die folgenden berufsrechtlichen Regelungen der Notare:
Bundesnotarordnung
Beurkundungsgesetz
Kostenordnung
Dienstordnung für Notarinnen und Notare
Richtlinien der Westfälischen Notarkammer
Die berufsrechtlichen Regelungen können über die Homepage der Bundesnotarkammer (www.bnotk.de)
unter der Rubrik "Der Notar/Berufsrecht" eingesehen und abgerufen werden. Die Richtlinien der
Westfälischen Notarkammer finden sich auf ihrer Homepage (www.westfaelische-notarkammer.de)
in den "Fachinformationen" unter der Rubrik "Normen".

Es gelten die folgenden berufsrechtlichen Regelungen des Steuerberaters:
Steuerberatungsgesetz;
Durchführungsverordnung zum Steuerberatungsgesetz;
Berufsordnung der Bundessteuerberaterkammer;
Steuerberatergebührenverordnung;
Die berufsrechtlichen Regelungen des Steuerberater finden sich auf der Homepage der
Bundessteuerberaterkammer (www.bstbk.de) unter "Ihr Steuerberater/Berufsrecht".

Multidisziplinäre Tätigkeiten/berufliche Gemeinschaften

Die angegebenen Partner haben sich in der Form einer Partnerschaft zur dauerhaften
Berufsausübung zusammengeschlossen.

Die Anwaltsnotare der Sozietät weisen darauf hin, dass sie zwei Berufe ausüben
(Rechtsanwalt und Notar). Dem Anwaltsnotar und der Berufsausübungsgemeinschaft,
in der er sein Amt ausübt, ist es gem. § 45 Abs. 1 Nr. 1 und § 45 Abs. 1 Nr. 2 BRAO verboten,
ein anwaltliches Mandat in Rechtssachen zu übernehmen, die zuvor Gegenstand notarieller Befassung gewesen sind.

Die Wahrnehmung widerstreitender Interessen ist Rechtsanwälten aufgrund berufsrechtlicher
Regelungen untersagt (§ 43a Abs. 4 BRAO). Vor Annahme eines Mandates wird deshalb immer geprüft
ob ein Interessenkonflikt vorliegt.

Außergerichtliche Streitschlichtung
Bei Streitigkeiten zwischen Rechtsanwälten und ihren Auftraggebern besteht auf Antrag
die Möglichkeit der außergerichtlichen Streitschlichtung bei der regionalen
Rechtsanwaltskammer Hamm (gemäß § 73 Abs. 2 Nr. 3 i.V.m. § 73 Abs. 5 BRAO)
oder bei der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft (§ 191f BRAO) bei der Bundesrechtsanwaltskammer,
im Internet zu finden über die Homepage der Bundesrechtsanwaltskammer (www.brak.de); schlichtungsstelle@brak.de.